Kekse

Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Wir (über uns)

Du und die da und der und wir - wir sind wie ich und du. Bislang sind wir Oldenburger Durchschnitt. Uns geht es überwiegend gut. Manche fahren manchmal Auto. Wir wollen noch lange in Oldenburg leben, vieles spricht schon jetzt dafür.

Wir sind ein privater Freundes- und Bekanntenkreis. Wir verschreiben uns keiner Partei. Wir sind kein Unternehmen, wir verkaufen nichts.

Wir sind offen für alle, die unsere Ideen und Ziele teilen. Wer wie wir nicht lamentieren sondern positiv wirken will, ist uns willkommen. Melde Dich, schick uns Deine Idee, Frage, Anregung oder Wünsche.

Du musst zu keiner Jahreshauptversammlung und kriegst keinen Posten aufgedrängt, versprochen. Wir sind kein Verein und wollen uns nicht mit Formalia rumschlagen.

Gesichter

Für den Verkehrswandel aktiv:

Kristin

"Warum Verkehrswandel? Der öffentliche Raum sollte allen Menschen gleichermaßen gehören und nicht vorrangig den Autos. Wenn wir dadurch auch noch sauberere Luft und eine bessere Lebensqualität bekommen, auf geht’s!"

Kathi

ihre Rolle: Teil des Organisations-teams

"Verkehrswandel bedeutet für mich nicht nur eine sicherere, gerechtere und schnellere Mobilität, sondern auch weniger Belastungen durch Lärm und Emissionen sowohl für Menschen als auch die Umwelt, und gleichzeitig mehr Lebensqualität. Zwei Lebensjahre in Groningen haben mir gezeigt, dass Mobilität längst anders geht – und zwar hier und jetzt, wir müssen bloß handeln (!)."

Olga

"Ein Auslandsjahr in Dänemark hat bei mir die Sehnsucht nach einer anderen Verkehrsinfrastruktur geweckt. Ich hoffe, dass auch Oldenburg endlich mit der Zeit geht und einen solchen Wandel startet."

Michael

"Als Mensch muss einem klar sein, dass wir nur ein ganz kleines Rädchen im Kreislauf der Natur sind. Die Natur kann ohne uns, aber wir nicht ohne die Natur! Eine nachhaltige Mobilität (zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV) in OL trägt zum Erhalt unserer Lebensgrundlage bei."

Peter

seine Rolle: Initiator und Teil des Orgateams

"Ich bin fest davon überzeugt, dass OL für alle (noch) besser sein kann, wenn wir die Rad- und Fußmobilität und die Öffis richtig stark machen. Vor allem aber müssen diese Angebote einen ganz hohen Standard haben und sichtbar sein, so werden sie selbst zur besten Werbung für den Verkehrswandel."

 

... weitere folgen bald ...